OTC Handel

Over the Counter – Direkt-Handel – Außerbörslicher Handel

Mit OTC-Handel sind finanzielle Transaktionen zwischen Marktteilnehmern gemeint, die nicht über die Börse abgewickelt werden. Im Deutschen wird der OTC-Handel Telefonhandel genannt, der allerdings heute überwiegend auf elektronischem Wege abgewickelt wird.

Der Over the Counter Market umfasst den außerbörslichen Handel mit

  • börsennotierten Wertpapieren. Grund dafür kann sein, dass die beteiligten Partner das Geschäft nicht publik machen wollen,
  • Finanzderivaten ohne standardisierte Spezifikationen (Over-the-counter-Derivate),
  • Wertpapieren, die zum Börsenhandel nicht zugelassen sind.

Das Europäische Parlaments hat 2012 für außerbörslich („over the counter“) gehandelte Derivate („OTC-Derivatekontrakte“) die Verordnung (EU) Nr. 648/2012 über OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister (EMIR) verabschiedet.

LEI erhalten.

In drei einfachen Schritten zu Ihrem LEI (Legal Entity Identifier).

Jetzt LEI beantragen

Weitere Informationen

LEI Service kompakt als PDF

GS1 Germany vergibt den Legal Entity Identifier – hier erhalten Sie weitere Informationen.