European Market Infrastructure Regulation EMIR (Marktinfrastrukturverordnung)

Die EMIR-Verordnung regelt den außerbörslichen Handel mit Derivat-Produkten.

Die EMIR Regulatio (EU) Nr. 648/2012 ist von Bedeutung für den EWR (Europäischer Wirtschaftsraum). Mittels EMIR sollen systemische Risiken im Derivatemarkt Europas minimiert werden.

Zu den wesentlichen Inhalten der Marktinfrastrukturverordnung EMIR gehören Clearing von außerbörslichen Derivatgeschäften, Risikomanagement sowie die Meldepflicht von OTC-Derivatgeschäften an ein Transaktionsregister (Trade Repository). Auch beinhaltet EMIR einige Mitteilungen an die BaFin und ESMA.

Zur Erfüllung der EMIR-Pflichten im Bereich des Reportings ist die eindeutige Rechtsträgerkennung, der Legal Entity Identifier (LEI) erforderlich (Art. 9 EMIR). 

Die Umsetzung von EMIR wird von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA verantwortet.

LEI erhalten.

In drei einfachen Schritten zu Ihrem LEI (Legal Entity Identifier).

Jetzt LEI erwerben